BLog

Das musst du über Threads in der Schweiz wissen

Seit vier Monaten ist Threads in der Schweiz zugänglich. Doch wer tummelt sich aktuell auf der Plattform und wie sieht es mit der Nutzerzahl von Threads in der Schweiz aus? Eine kleine Analyse.

Im Juli 2023 startete Meta die Plattform Threads: Bereits nach wenigen Tagen verzeichnete die Alternative zu Twitter (neu X) über 100 Millionen Nutzerinnen und Nutzer. Seit Dezember 2023 ist die App auch in der Schweiz verfügbar.

Follower von Instagram werden übernommen

Die Eröffnung eines Accounts geht bis heute super schnell: Man lädt die Threads-App herunter und kann dann gleich mit den Daten des Insta-Profils loslegen. Dabei werden auch automatisch die Follower von Instagram übernommen, sofern sich diese auf Threads bereits ein Konto eingerichtet haben.

Frühe Nutzung einer neuen Plattform bringt Vorteile

Die Schweiz gibt sich bei der Nutzung der neuen App gewohnt zurückhaltend. Einige Personen und auch Unternehmen und Organisationen haben sich ziemlich schnell an ein Profil getraut. Von der Anfangszeit anderer Plattformen wie Facebook und TikTok haben wir schliesslich gelernt: Der frühe Vogel fängt den Wurm. Denn je grösser und beliebter eine Plattform wird, desto härter ist der Kampf um Reichweite und Aufmerksamkeit. Daher stehen die Chancen auf eine hohe organische Reichweite gut, wenn man sich bereits in den ersten Stunden mit den Gepflogenheiten der App bekannt macht und die Trends verfolgt.

Was die Menschen auf Threads posten

Genau diese Findungsphase war zur Lancierung der App wirklich unterhaltsam. Niemand schien so recht zu wissen, was man auf der Plattform eigentlich so macht, wie der Algorithmus funktioniert und wie man dieses «Srieds» oder «Sräds» eigentlich ausspricht*. Die Nutzerinnen und Nutzer posteten wild darauf los – lustige, ernsthafte, aber auch provokative Themen fanden Anklang. Wie die App vorgibt, werden dabei hauptsächlich Textnachrichten geteilt, jedoch sind auch Beiträge in Form von Bildern, Videos und Sprachnachrichten möglich.

Das machen Unternehmen auf Threads

Die Unternehmen schauten zu und machten dann ziemlich schnell ihr Ding: Medien posteten Artikel, Polizeikorps Blaulichtmeldungen und andere Unternehmen versuchten, auf gewisse Trends aufzuspringen – mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg.

Nutzerzahlen Threads in der Schweiz

Doch wie sieht es heute aus, vier Monate nach der Lancierung? Offizielle Zahlen zur Nutzung in der Schweiz sind schwer zu finden. Da jedoch die Follower-Zahlen von Instagram übernommen werden, kommt hier mal ein kleiner Recap anhand von 10 bekannten Schweizer Unternehmen oder Organisationen (Stand April 2024), deren Follower tendenziell auch aus der Schweiz stammen:

 

Unternehmen/OrganisationInstagramThreadsIn %
20 Minuten210k14k6.6
Watson.ch134k9.77.2
SRF Meteo106k5,8k5.4
Blick95k6k6.3
Galaxus20k2k10
Digitec18.8k1.7k9
Schweizerisches Rotes Kreuz14.9k1k6.7
Kantonspolizei St. Gallen12.9k17.7
Luzerner Polizei11.7k1.19.4
Axa Schweiz8.5k0.657.64

 

Man könnte somit davon ausgehen, dass rund 5.4 bis10 Prozent der Schweizer Instagram-Nutzenden auch einen Account auf Threads besitzen. Laut Statista verwenden im Februar 2024 insgesamt etwa 3.8 Millionen Nutzer Instagram – somit läge die Anzahl an Personen, die einen Account auf Threads eröffnet haben bei 205 bis 380k. Das heisst aber noch lange nicht, dass diese die App auch aktiv nutzen.

Für welche Unternehmen lohnt sich Threads?

Ob es sich nun lohnt, als Unternehmen Zeit in die App zu investieren, ist schwer zu sagen. Es steht in den Sternen, ob Threads in der Schweiz an Beliebtheit gewinnen wird oder nicht. Eines ist aber klar: Durch die Verbindung zu Instagram ist ein Grossteil der aktiven Nutzer tendenziell jung (zwischen 25 und 34 Jahre alt) und bezogen auf den Sinn und die Funktionen der App meinungsstark und diskussionsfreudig. Wer auf dieses Publikum abzielt, hat auf Threads aktuell gute Karten. Zudem lässt die Plattform Verlinkungen auf externe Seiten zu – eine Kombination, die derzeit vor allem für Medien interessant ist.

Mehr Traffic für deine Website: So setzt du Links richtig auf Threads

Achtung, hier noch ein wichtiger Hinweis zu Links auf Threads: Der Link darf auf keinen Fall gelöscht weden. Zwar wird eine Linkvorschau generiert, jedoch ist diese nicht verlinkt. Mehr dazu in diesem Reel:

 

 

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

A post shared by CB Storys (@cbstorys)

 

* Die richtige Aussprache von Threads lautet übrigens «sräds».

23.04.2024

Claudia Brüngger

Noch Fragen oder Hilfe benötigt für die Aufnahme des nächsten Videos? Ich helfe gerne weiter. Jetzt Kontakt aufnehmen.